Leitfaden fürs Erstgespräch – Fragen für dein Webseitenprojekt

Inhaltsverzeichnis

Inhalte meines Erstgesprächs

Das 20-minütige Erstgespräch bietet uns die Basis für eine mögliche Zusammenarbeit. Die folgenden Fragen helfen uns, zu entscheiden, ob ich dir gut mit deinen Vorstellungen helfen kann. Gleichzeitig stimmen wir grob ab, wer was macht und welches Budget dafür notwendig ist und welche Optionen du hast.

  1. Wer bist du? – kurz & knapp: Was bietet dein Unternehmen an? Gibt es bereits eine bestehende Website?
  2. Wie stellst du dir deine Webseite vor? Welchen Umfang soll die Webseite haben? Was ist das Ziel der Webseite? Welches Problem löst du für deinen Kunden? Wie kann deine Webseite dabei helfen?
  3. Was erwartest du von mir? Wie viel möchtest du selbst bei der Erstellung mitarbeiten?
  4. Inhalte: Was ist schon da? Was muss noch erstellt werden? – Logo, Texte, Bilder etc.
  5. Möchtest du selbst Inhalte ändern können?
  6. Umfang & eigene Mitarbeit: Welchen Umfang soll die Webseite haben? Was ist das Ziel der Webseite? Wie viel möchtest du selbst mit erarbeiten, was soll ich für dich machen?
  7. Gewünschte Funktionen und Besonderheiten: Selbst bearbeiten, Kontaktformular, Tracking etc.
  8. Designvorstellungen und Branding: Farben, Schriftart, Designstil.
    • Ich erstelle recht schlichte Websites, wenn auch mit modernen Standards. Wer eine »fancy« Webseite mit richtig viel kreativem Layout oder Animationen sucht, kann ich nur schlecht helfen.

Gemeinsame Weiterarbeit & weitere Schritte

Im Anschluss können wir gemeinsam abschätzen, ob eine gemeinsame Weiterarbeit von uns beiden von Vorteil ist. Dann klären wir, was die nächsten Schritte für jeweils uns beide sind.

Für die Erstellung habe ich folgende Fragen gesammelt: Schaue dir meine Fragesammlung für die Erstellung an

Hinweis zu meinen Texten meiner Wissenssammlung

Meine Artikel sind der erste Versuch, meine Arbeitsweise, Prozesse und Wissen zu dokumentieren. Mir dienen sie als Gedächtnisstütze euch euch als Transparenz für meine Arbeitsweise.

Die Artikel sind derzeit eher Entwürfe, als fertige Texte mit Anspruch auf Richtigkeit. Dennoch spiegeln eine erste Version meines Arbeitens wider. Quasi nach dem 80-20-Prinzip möchte ich lieber auch nicht perfekte Texte veröffentlichen.

Bei Fragen wendet euch gerne an mich.